Immobilienfonds

Die Struktur des vertraglichen Immobilienfonds präsentiert sich wie folgt:

  • Fondsvertrag (Kollektivanlagevertrag) zwischen Anlegern und Fondleitung sowie Depotbank
  • Verwaltung durch Fondsleitung (= AG mit Hauptzweck „Ausübung des Fondszwecks“)
  • Zeichnung von Fondsanteilen gibt dem Anleger gegenüber der Fondsleitung einen Anspruch
    • auf Beteiligung am (Sonder-)Vermögen
    • auf Ertrag des Anlagefonds
  • Keine eigene Rechtspersönlichkeit (Sondervermögen)

Nachfolgend geben wir Ihnen zur Rechtsform der Immobilienfonds einen kurzen Überblick:

» Begriff und Abgrenzungen

» Verbreitung

» Open End-Prinzip

» Prospekt und Publikationspflicht

» Organisation

» Anleger

» Mindestvermögen / Liquidität

» Anlagevorschriften

» Fondsimmobilien

» Handel in Immobilienfonds-Anteilen

» Bewertungen

» Steuern

Drucken / Weiterempfehlen: