Fondsimmobilien

Definition

Fondsimmobilien sind Immobilien, die ein Fonds als direktes Immobilieninvestment erwirbt.

Fondsimmobilien-Anforderungen

Die Immobilienfonds erwerben und halten Grundstücke als direktes Immobilieninvestment. Charakteristika dieser Anlageobjekte sind:

  • Relativ hoher Kapitaleinsatz
  • Kenntnis der aktuellen Marktsituation
  • Einschätzung der künftigen Marktentwicklung
  • Fachmännische Beurteilung des Bauzustandes des Erwerbsobjektes
  • Gewährleistung von Unterhalt und Verwaltung, um eine nachhaltige Rendite sicherzustellen

Die Beachtung der Kriterien ist deshalb wichtig, weil sich der Immobilienfonds durch Veränderungen möglicherweise späteren illiquiden Markt gegenübersieht, der weder ein kurz- noch längerfristigen Exit ermöglicht.

Fondsimmobilie-Erfolgsfaktor

Auch bei der Fondsimmobilie hängt der wirtschaftliche Erfolg von der Standortwahl ab. Die Immobilienbranche bringt den Grundsatz durch folgenden Spruch auf den Punkt:

  • Die Lage, die Lage und nochmals die Lage.

Drucken / Weiterempfehlen: